Nachberichte Familienprogramm

Gewässerexkursion im Juli 2020

Am Samstagmittag, den 11.07.2020 in Welzheim. Die Lein schlängelt sich ruhig am Ortsrand vorbei. Kinderlachen schallt aus dem Wald. Die Familiengruppe der Naturfreunde ist auf Gewässerexkursion, und in dem knöchelhohen Wasser gibt es viel zu entdecken. Der Fischnachwuchs landet als erstes im Kescher, ein paar junge Regenbogenforellen. Unter den Steinen im Bachbett finden sich Larven von Köcher- und Eintagsfliegen, Fadenwürmer und Flohkrebse. Ein schrilles „Ihh“ entfährt den Kindern, als Tim Schopf – Leiter der Familiengruppe – einen Blutegel zeigt und über die Lebensweise dieses Tieres erzählt.

 

An einer anderen Stelle hat sich die Lein tief in den Boden gegraben. Die kleinen Gummistiefel bleiben im tiefen Matsch stecken und laufen voll mit Wasser. Der Hosenboden ist längst nass vom tiefen Hinunterbeugen an die Wasseroberfläche. Die Kinder lassen sich davon nicht beeindrucken. Auch ein vollständiger Sturz in das knapp über 15°C kalte Wasser bringt einen fünfjährigen Jungen nur für wenige Sekunden aus dem Rhythmus. Gleich geht es weiter mit der Betrachtung der Wasseranalyse. Die Wasserwerte sind wenig auffällig, ein hoher Nitratwert in unseren Gewässern eher die Regel als die Ausnahme. Die Kinder interessiert das nur am Rand, sie sind direkt schon wieder mit den Keschern am Wasser.